Lucas und Arthur Jussen

19:30 Uhr, Schloss Walpersdorf, Festsaal

Die beiden holländischen Pianisten-Brüder Lucas und Arthur Jussen schließen mit einem hochkarätigen Klavierabend die ABO-Serie 2017 der Schlosskonzerte Walpersdorf am 9. Dezember ab 19.30 Uhr ab. Am Programm: Eine Auswahl der berühmten „Ungarischen Tänze“ von Johannes Brahms sowie Werke von Beethoven, Chopin und Mendelssohn für zwei und vier Hände. 

Längst werden sie nicht mehr nur in ihrer Heimat Holland als absolute Jung-Stars der Pianisten-Szene gefeiert. Sie bespielen große Konzertbühnen und ihre Aufnahmen erscheinen beim Label „Deutsche Grammophon“: die Brüder Arthur und Lucas Jussen, zwei herausragende, vielfach ausgezeichnete junge Pianisten, die ihr Publikum nicht nur im Duo, sondern auch solistisch zu begeistern wissen. 2011 erhielten sie den ersten Concertgebouw Young Talent Award, 2013 den Publikumspreis der Festspiele Mecklenburg – Vorpommern.

In der Vorweihnachtszeit sind die beiden auf der Bühne der Schlosskonzerte Walpersdorf zu Gast. Die charismatischen jungen Musiker präsentieren sich beim Schwerpunkt „JUNGES PODIUM“ mit einem besonderen Programm: Nach einer virtuosen Eröffnung mit Mendelssohns „Andante und Allegro Brillante“ für 4 Hände stehen zwei wahrhaft berühmte Solo-Klaviersonaten von Beethoven und Chopin am Programm. Abgeschlossen wird das Konzert mit einer Auswahl von Walzern und Ungarischen Tänzen für vierhändiges Klavier von Johannes Brahms.

Programm:

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Andante und Allegro Brillante
Ludwig van Beethoven: Sonate op. 110 in As-Dur
Frederic Chopin: Sonate op. 58 in h-moll
Johannes Brahms: Walzer und Ungarische Tänze (Auswahl)

 

 

 

Nur noch Restkarten á Eur 25.- (Kat.B) erhältlich! Karten kaufen >

Zurück